Standards

Wireless LAN oder auch kurz WLAN basiert auf dem Standard IEEE 802.11. Im Laufe der Zeit wurden natürlich Verbesserungen und Weiterentwicklungen eingearbeitet, die der Verbesserung der Sicherheit und Leistungsfähigkeit dienten. Einen Überblick über diese Spezifikationen finden Sie hier.

IEEE 802.11a - 54 MBit pro Sekunde - 5 GHz-Band

Relativ störungsfrei. In Europa nur in Gebäuden und mit begrenzter Sendeleistung zugelassen. Geringe Reichweite ( 15-25 Meter)

IEEE 802.11b - 11 MBit pro Sekunde - 2,4 GHz-Band

Trotz der geringeren Geschwindigkeit sehr verbreiteter Standard ( Universitäten, Öffentliche Hotspots ). Bei Einsatz von externen Antennen sind Reichweiten bis zu 300 Meter möglich. Kompatibel zum Standard IEEE 802.11g. Der 2,4 GHZ-Bereich ist nicht so störungsfrei wie der Bereich 5 GHz.

IEEE 802.11c

Standard für Verbindung mehrerer verschiedener Netzwerke über drahtlosen Weg. Basis ist dabei die MAC-Adresse, die zur eindeutigen Identifizierung dient.

IEEE 802.11d

Dieser Standard regelt die technischen Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern, insbesondere die zu verwendenden Kanäle. Ebenfalls wird geregelt, welcher Grund-Standard IEEE 802.11a, b, g oder h verwendet wird.

IEEE 802.11e

Dieser Standard bietet Erweiterungen um WLAN besser für die Nutzung von Multimedia und Voice Over IP vorzubereiten. Dabei werden beispielsweise eine gewisse Datenübertragung garantiert, sowie Schwankungen bei der Paketlaufzeit minimiert.

IEEE 802.11f

Standard der das Roaming der Clients zwischen verschiedenen Access-Points regelt. Das verwendete Protokoll nennt sich Inter Access Point Protocol ( IAPP ). Der Begriff Roaming beschreibt den abbruchfreien Übergang von einem Access-Point auf den nächsten.

IEEE 802.11g - 54 MBit pro Sekunde - 2,4 GHz-Band

Weiterentwicklung des IEEE 802.11b Standards. Voll kompatibel zum IEEE 802.11b Standard. Daher lassen sich problemlos Geräte die nach dem IEEE 802.11g Standard arbeiten in IEEE 802.11b Netzen betreiben.

IEEE 802.11h - 54 MBit pro Sekunde - 5 GHz-Band

Der IEEE 802.11h Standard erweitert den IEEE 802.11a Standard um Dynamic Frequency Selection und Transmit Power Control. Die Sendeleistung ist dabei auf 200 mW festgelegt und der Betrieb ist, wie beim IEEE 802.11a auf Grund des verwendeten Frequenzbandes nur innerhalb von Gebäuden zulässig.

IEEE 802.11i

Erhöht die Sicherheit von Wireless LANs durch Verschlüsselung und Authentifizierung.

IEEE 802.11n

Neuer Standard der sich derzeit in der Entwicklung befindet. Die Übertragungsgeschwindigkeit soll dabei 540 MBit pro Sekunde betragen und im 5 GHz-Band angesiedelt sein.